Johannespassion

image: 
Datum: 
19 Apr 2019
Uhrzeit: 
17:00 h

1723 wurde Johann Seb. Bachs Johannespassion zum ersten Mal aufgeführt.
Das Werk gilt gemeinsam mit seiner Matthäuspassion als Höhepunkt der oratorischen Passions-Komposition, die sich im Stil deutlich von den früheren Choral- und Motettenpassionen absetzt. Gerade diese älteren Vorlagen drohen dadurch jedoch in Vergessenheit zu geraten – und so hat sich unser Kammerchor „con spirito“ einer dieser alten Passionen angenommen.

Fast 200 Jahre vor Bachs Komposition wurde 1534 bei dem Pariser Drucker Pierre Attaingnant eine Johannespassion in vier Stimmenbüchern veröffentlicht – sie ist damit neben einer Matthäuspassion die einzige mehrstimmige Vertonung der Leidensgeschichte Christi aus dem 16. Jhdt., die in Frankreich überliefert worden ist. Der im Original lateinische Text wurde anhand der Lutherbibel vom Herausgeber ins Deutsche übersetzt, um eine liturgische Verwendung im evangelischen Raum zu ermöglichen - ein Eingriff, der die Dramatik des Werkes für unsere heutigen Hörgewohnheiten durchaus steigert. Zu hören ist die Passion am Karfreitag, 19. April um 17 Uhr in der Johanneskirche; die Leitung hat Tünde Nagy.

Der Eintritt ist frei.

(aus: Gemeindemagazin Nr. 47, Christoph Hauschild)